Do. 05.11.20 Neuer Chefarzt Traumatologie ernannt

PD Dr. med. Dr. rer. nat. Dieter Cadosch übernimmt die Chefarztposition ab 1. März 2021 

Der Unfallchirurg PD Dr. med. Dr. rer. nat. Dieter Cadosch wird neuer Chefarzt Traumatologie am Kantonsspital Aarau. Die Geschäftsleitung des KSA hat ihn zum Nachfolger von Dr. med. Nikolaus Renner gewählt, der in den Ruhestand tritt. Dieter Cadosch wird die neue Klinik für Orthopädie und Traumatologie leiten, in welcher die bisherigen Kliniken Orthopädie und Traumatologie zusammengeführt werden.

PD Dr. med. Dr. rer. nat Dieter Cadosch übernimmt am 1. März 2021 die Leitung der neuen Klinik Orthopädie und Traumatologie und die Chefarztposition Traumatologie am Kantonsspital Aarau (KSA). «Mit Dieter Cadosch konnten wir einen äusserst erfahrenen und breit ausgebildeten Unfallchirurgen gewinnen. Er bringt die fachlichen und menschlichen Qualitäten für die Zusammenführung und Leitung der Klinik mit, in welcher unter anderem Schwer- und Mehrfachverletzte behandelt werden», kommentiert Dr. med. Christoph Egger, Chief Medical Officer und Mitglied der Geschäftsleitung, die Wahl. Dieter Cadosch löst den verdienten Chefarzt Traumatologie Dr. med. Nikolaus Renner ab, der nach 27-jähriger Tätigkeit im KSA in Pension geht. «Wir danken Nikolaus Renner für seine hervorragende und international anerkannte Leistung in all den Jahren», so Christoph Egger.

Orthopädie und Traumatologie neu in einer gemeinsamen Klinik

Die Kliniken Orthopädie und Traumatologie des KSA werden mit der Neubesetzung der Chefarztstelle ab 1. März 2021 zusammengeführt. Die fachübergreifende Zusammenarbeit, insbesondere bei Problemen des Bewegungsapparates, wird dadurch gefördert und vereinfacht. «Dieter Cadosch, der sich in der Orthopädie und der Traumatologie national und international weitergebildet hat, wird die neue, umfassende Klinik zusammenführen und weiterentwickeln. Damit wird das KSA in diesem Bereich in Zukunft noch besser aufgestellt sein», zeigt sich Christoph Egger zufrieden.

Als eines der grossen Schweizer Zentrumsspitäler verfügt das KSA über den interkantonalen Leistungsauftrag in der hochspezialisierten Medizin (HSM) für die Behandlung von Schwerverletzten und eine langjährige Fachexpertise. «Das KSA spielt in der Versorgung von Schwerverletzten eine wichtige Rolle für das gesamte Mittelland», erklärt der neu gewählte Chefarzt Dieter Cadosch. «Ich freue mich auf die Arbeit in der neuen Klinik, die erfahrenen Teams, das Zusammenwirken der verschiedenen Fachgebiete und die Ausbildung neuer Ärztinnen und Ärzte», ergänzt er.

Werdegang von PD Dr. Dieter Cadosch

Dieter Cadosch arbeitet seit 2018 an der Klinik für Orthopädie und Traumatologie des Universitätsspitals Basel (USB), seit 2019 als Leitender Arzt. Neben der klinischen Tätigkeit hat er am USB auch die Neuorganisation der Notfallprozesse mitverantwortet. Er absolvierte das Medizinstudium in Lausanne und ein Ph.D.-Studium an der University of Western Australia. Seinen Facharzttitel Chirurgie erhielt er 2012, im selben Jahr habilitierte an der Universität Zürich. Es folgten Stationen im Ausland an der University of Cape Town und dem dortigen Groote Schuur Hospital sowie an der University of Oxford und dem britischen John Radcliff Hospital, allesamt international höchst angesehene Weiterbildungs- und Forschungsstätten für Unfallchirurgie und Orthopädie. Zurück in der Schweiz, wirkte Dieter Cadosch von 2015 bis 2017 als Leitender Arzt an der Klinik für Allgemein-, Hand- und Unfallchirurgie des Zürcher Stadtspitals Triemli, bevor er in seine aktuelle Position wechselte. Darüber hinaus hat sich der 50-jährige Bündner auch stets in der Forschung- und Lehrtätigkeit engagiert und publizierte weit über 50 wissenschaftliche Leitartikel.

Ein Bild von PD Dr. Dieter Cadosch ist beigefügt.

Weitere Informationen: presse@ksa.ch oder unter Telefonnummer 062 838 94 60.

Download:cadosch_dieter.jpg
Download:2020-11-05_neuer_chefarzt_traumatologie_ksa_mm.pdf