Anästhesie

Für eine sichere und schmerzfreie Behandlung

Unsere verantwortungsvolle Aufgabe erfüllen wir mit fachlicher Kompetenz und Empathie. Mit unserem spezialisierten Team führen wir mehr als 18‘000 Anästhesien pro Jahr bei Patientinnen und Patienten jeden Alters, von Neugeborenen bis zu über 100-jährigen Patientinnen und Patienten, durch. Dabei bieten wir das gesamte Spektrum modernster anästhesiologischer Leistungen für die am Kantonsspital Aarau durchgeführten Eingriffe an.

Unser Team der Klinik für Anästhesie betreut Sie während verschiedener Phasen einer geplanten Operation, bei Schmerzzuständen und in Notfallsituationen.
In einem vorgängig persönlichen Gespräch skizzieren wir den genauen Ablauf Ihrer Narkose, um Sie bestmöglich inhaltlich sowie emotional auf die bevorstehende Operation vorzubereiten.

Anästhesieverfahren: 

  • Allgemeinanästhesie

  • Spinalanästhesie

  • Periphere Nervenblockade

  • Lokalanästhesie mit anästhesiologischer Betreuung (LA-MAC)

  • Periduralanästhesie

Informationsgespräch vor der Operation

Vor einem operativen Eingriff werden unsere Patientinnen und Patienten in der Anästhesiesprechstunde zu Ihrem Gesundheitszustand befragt, klinisch untersucht und für die geplante Anästhesie beurteilt und vorbereitet. Das Ziel der Voruntersuchung ist es, anhand der Risikobeurteilung gemeinsam mit der Patientin bzw. dem Patienten eine Anästhesiemethode festzulegen.

    • Sie dürfen bis 6 Stunden vor der Operation normal essen. Bis zum Zeitpunkt des Beginns der Vorbereitungsphase (Prämedikation), ist pro Stunde das Trinken von einem Glas (150 ml) Enlive Trinknahrung, gezuckertem Tee, Wasser, Mineralwasser, Softdrink, Fruchtsaft, Sirup oder Kaffee mit wenig Milch erlaubt.

    • Sobald Sie nach der Operation richtig wach sind und sich wohl fühlen, dürfen Sie wieder essen und trinken. Leichtere, dafür evtl. häufigere Mahlzeiten werden dabei empfohlen.

    • Nehmen Sie die mit ihrem Narkosearzt besprochenen Medikamente am Operationstag ein. Die Einnahme von gerinnungshemmenden Medikamenten sollte im Vorfeld definiert worden sein.

    • Bitte erscheinen Sie zur Operation ohne Make-up, Nagellack, Ohrringe oder anderen Schmuck.

    • Zahnprothesen und lose Zahnteile, wie auch Kontaktlinsen müssen Sie vor der Operation herausnehmen.

    • Nach der Operation werden Sie in der Regel in den Aufwachraum verlegt.

    Bei ambulanten Eingriffen:

    • Bitte organisieren Sie eine Begleitperson, welche Sie nach dem Eingriff nach Hause begleitet. Sie dürfen bis zum nächsten Morgen nicht selbständig am Strassenverkehr teilnehmen und keine gefährlichen Maschinen bedienen,

    • Stellen Sie sicher, dass vor der Entlassung auf alle Ihre Fragen eingegangen werden konnte und Sie das Procedere bezüglich Schmerztherapie zu Hause verstanden haben.

Wie Sie uns erreichen

Unsere Anästhesieverfahren

Anästhesie bei Kinder

Bei chirurgischen Eingriffen oder speziellen, schmerzhaften Untersuchungen erhalten auch Kinder und Jugendliche eine Narkose. Die Klinik für Anästhesie KSA Aarau verfügt über ein eigenes, auf Kinderanästhesie spezialisiertes Team. 

Mehr Informationen

Unsere Anästhesieverfahren im Erklärvideo

Operativer Eingriff

Sie werden während des Eingriffs von uns begleitet. In der Schleuse des Operationssaales oder in der Anästhesieeinleitung werden Sie von unserem Anästhesieteam in Empfang genommen. Über einen Monitor überwachen wir Ihre Organfunktionen und greifen bei Abweichungen korrigierend ein. Zudem erhalten Sie einen Venenkatheter, über den wir unsere Medikamente applizieren können. Wir sorgen von der Vorbereitungsphase bis zur Überwachung im Aufwachraum für Ihre Sicherheit.

Betreuung im Aufwachraum

Nach einer Operation werden Sie entweder direkt auf die Bettenstation verlegt oder im Aufwachraum von unserem spezialisierten Team überwacht.
Sobald die Vitalfunktionen stabil sind und eine zufriedenstellende Schmerztherapie etabliert ist, werden Sie auf die Bettenstation verlegt.

Sprechstunden und Beratung

Wir sind für Sie da

Veranstaltungen der Klinik für Anästhesie

Keine Events gefunden

Häufige Fragen

    • Sie dürfen bis 6 Stunden vor der Operation normal essen. Bis zum Zeitpunkt des Beginns der Vorbereitungsphase (Prämedikation), ist pro Stunde das Trinken von einem Glas (150 ml) Enlive Trinknahrung, gezuckertem Tee, Wasser, Mineralwasser, Softdrink, Fruchtsaft, Sirup oder Kaffee mit wenig Milch erlaubt.

    • Sobald Sie nach der Operation richtig wach sind und sich wohl fühlen, dürfen Sie wieder essen und trinken. Leichtere, dafür evtl. häufigere Mahlzeiten werden dabei empfohlen.

    • Nehmen Sie die mit ihrem Narkosearzt besprochenen Medikamente am Operationstag ein. Die Einnahme von gerinnungshemmenden Medikamenten sollte im Vorfeld definiert worden sein.

    • Bitte erscheinen Sie zur Operation ohne Make-up, Nagellack, Ohrringe oder anderen Schmuck.

    • Zahnprothesen und lose Zahnteile, wie auch Kontaktlinsen müssen Sie vor der Operation herausnehmen.

    • Nach der Operation werden Sie in der Regel in den Aufwachraum verlegt.

    Bei ambulanten Eingriffen:

    • Bitte organisieren Sie eine Begleitperson, welche Sie nach dem Eingriff nach Hause begleitet. Sie dürfen bis zum nächsten Morgen nicht selbständig am Strassenverkehr teilnehmen und keine gefährlichen Maschinen bedienen.

    • Stellen Sie sicher, dass vor der Entlassung auf alle Ihre Fragen eingegangen werden konnte und Sie das Procedere bezüglich Schmerztherapie zu Hause verstanden haben.

  • Sie werden während des Eingriffs von uns begleitet. In der Schleuse des Operationssaales oder in der Anästhesieeinleitung werden Sie von unserem Anästhesieteam in Empfang genommen. Über einen Monitor überwachen wir Ihre Organfunktionen und greifen bei Abweichungen korrigierend ein. Zudem erhalten Sie einen Venenkatheter, über den wir unsere Medikamente applizieren können. Wir sorgen von der Vorbereitungsphase bis zur Überwachung im Aufwachraum für Ihre Sicherheit.

    Nach einer Operation werden Sie entweder direkt auf die Bettenstation verlegt oder im Aufwachraum von unserem spezialisierten Team überwacht.
    Sobald die Vitalfunktionen stabil sind und eine zufriedenstellende Schmerztherapie etabliert ist, werden Sie auf die Bettenstation verlegt.

Wo Sie uns finden

Klinik für Anästhesie Haus 3 Tellstrasse 25 5001 Aarau