Klinische Forschung am KSA

Innovative Forschung für Ihre Zukunft

Innovative Forschung, die zum Fortschritt der Medizin beiträgt und eine ausgezeichnete Patientenversorgung gewährleistet, hat am KSA einen hohen Stellenwert.
Zahlreiche Kliniken, Institute und Fachabteilungen betreiben eigene  Forschungsstudien oder sind an nationalen und internationalen Studienprojekten beteiligt. Die Vernetzung mit Unitectra, der Clinical Trial Unit Basel und dem Clinical Trials Center Zürich ist eine wichtige Ressource für unsere Forschungstätigkeit.

TAG DER INNOVATION UND FORSCHUNG AM KSA - Mittwoch, 29. Mai 2024

  • Künstliche Intelligenz in der Medizin

    Wir freuen uns, Sie zum zweiten Tag der Innovation und Forschung am Kantonsspital Aarau einzuladen.
    Der Anlass steht unter dem Motto "Künstliche Intelligenz in der Medizin". 

    Information

Ausgewählte aktuelle Forschungsprojekte

  • Dr. Dr. med. Michael Doulberis, Können Heliocobacter-pylori-Infektionen mit Hilfe des europäischen Registers erfolgreicher behandelt werden? Zum Projekt
  • Dr. med. Jan Berg Können Schutzfilter das Risiko bei komplexen Herzeingriffen senken? Zum Projekt
  • Hendrike Dahmke Wie können wir die Arzneimittelverschreibung sicherer machen? Zum Projekt

Zukunft der Forschung am KSA

KSA Forschungsrat

Der KSA Forschungsrat koordiniert, fördert und unterstützt die zahlreichen Forschungsaktivitäten und -projekte am KSA und entscheidet über die Vergabe der jährlich zur Verfügung stehenden finanziellen Fördermittel.

Neben Geldern aus dem Wissenschaftsfonds stehen auch Drittmittel zur Verfügung. Gefördert werden insbesondere klinische Studien, so genannte translationale Forschungsprojekte, die sich der klinischen Anwendung von Erkenntnissen aus der Grundlagenforschung widmen, die Teilnahme an grossen nationalen und internationalen Multicenter-Studien sowie gesponserte Forschung im Bereich der Pharmazie, Diagnostik oder Medizintechnik.

Mitglieder des KSA-Forschungsrates

General Research Office

Das General Research Office (GRO) unterstützt und fördert alle klinischen Studien und Forschungsprojekte innerhalb der gesamten KSA Gruppe. Zu den Aufgaben gehören die Unterstützung bei der Planung von Studiendesign und -ergebnissen, die Erstellung und Prüfung von Studiendokumenten, die Unterstützung bei der Einreichung von Unterlagen bei Behörden, die Vermittlung von Forschungspersonal sowie die Koordination und Organisation von Studien. 

Forschungsregister

Seit 2015 führt das Kantonsspital Aarau ein eigenes Forschungsregister aller laufenden Forschungsprojekten. Darunter fallen eigenständig geführte Forschungsprojekte, Auftragsstudien, Beteiligung oder Leitung Multizenter-Studien sowie Qualitätskontrollstudien mit Forschungscharakter. 

Zum Forschungsregister

Forschungsverein

Im Rahmen des Vereins sollten Möglichkeiten für einen direkten und unkomplizierten Zugang zu Ressourcen für Innovation und Forschung am KSA geschaffen werden.

Zum Forschungsverein

Wissenschaftliche Publikationen

Wissenschaftliche Publikationen

Das KSA ist ein Zentrumsspital mit einem klaren Fokus auf die patientenorientierte klinische Forschung. Die optimale Behandlung unserer Patientinnen und Patienten und die effiziente Gestaltung unserer klinischen Abläufe und Prozesse sind dabei genauso unser Auftrag wie die Aus- und Weiterbildung unseres ärztlichen Nachwuchses und die Fortbildung des ärztlichen Kaders.

Unsere Forschungsprojekte helfen, diese Ziele durch eine konsequente Begleitung der klinischen Tätigkeiten zu erreichen. Die Forschungsschwerpunkte des KSA fokussieren auf Projekte in der klinischen Prozessforschung und in der Optimierung von Diagnostik und Behandlung. 

Die Forschungsprojekte am KSA resultieren in wissenschaftlichen Publikationen in nationalen und internationalen Zeitschriften, welche vor der Veröffentlichung durch Expertinnen und Experten begutachtet wurden. Auf diese Weise gewährleisten wir, dass dieses bei uns generierte Wissen und unsere Erkenntnisse zum Fortschritt in der Medizin beitragen.

Weiterverwendung von Patientendaten für die Forschung

 

Für eine Einwilligungserklärung wenden Sie sich bitte direkt an Ihren behandelden Arzt oder Ihre behandelnde Ärztin.